Entbannungsantrag von Kytel

  • Dein RP-Name: Kytel Luxemburg

    Deine SteamID: STEAM_0:0:150732477


    Wie lange wurdest du gebannt: 21 Tage | 3 Wochen

    Aus welchem Grund wurdest du gebannt: Trolling | VDM

    Welches Teammitglied hat dich gebannt: Sinon | i.a. von Richard

    WARUM wir dich entbannen sollten: Ich wurde bereits via. Verwarnungen für meine VDM Fälle bestraft, weshalb ich nicht ganz nachvollziehen kann, weshalb dies beim Ban aufgelistet ist Naja auf jeden Fall wollte ich mich für die unnötigen Sounds, die ich während des Supports mit Richard abgespielt habe entschuldigen ich dachte das Richard das sowie ich als Spaß versteht, obwohl ich es besser hätte wissen sollen es tut mir auf jeden Fall leid, was ich getan habe und wollte um eine Ban Verkürzung bitten. Ich weiß zwar selbst das die egoistisch ist, weil es halt eben meine Schuld war und Richard nur richtig gehandelt hat, aber ich 3 Wochen übertrieben finde.

    Weitere Informationen: -----------

  • Klar, bin ich dein Kollege, finde trotzdem, in jedem Fall sind 3 Wochen für Sounds in einem Support übertrieben, weil du für die VDM's wie gesagt ja schon gewarnt wurdest.
    Ich bin
    für eine Entbannung / Verkürzung deines Banns.

    Freundliche Grüße von Yuuki aus dem Hause
    Luxemburg

  • Hallo Kytel ,


    erstmal erkläre ich gerne die Situation:


    wir waren im Support und du hattest laut Earrape sounds im Auto abgespielt, danach habe ich dir gesagt du sollst normale Lieder in normaler Lautsstärke abspielen.


    Danach habe ich dich returned und ein paar Minuten später kams wieder zu einem Support.


    Da das leider was her ist kann ich mich an den genauen Grund für den Support nicht erinnern, aber ich glaube es war 2x VDM, demnach hast du deinen Warn für den 1. bekommen und für den 2. wurdest du danach gejailed.


    Danach kann ich mich noch genau erinnern, ich habe dich in den Support tpt und da war ein Earrape sound, bei dem du meintest du hast ihn selber gemacht. Danach hast du zwischendurch sounds im support abgespielt und wurdest demnach von mir auch erst verwarnt und wurdest nach mehrfachem Wiederholen und Provozieren während du im Jail warst, NACH WIRKLICH VIELEN VERWARNUNGEN gebannt.


    Demnach tu nicht so, als wäre das nicht erkenntlich gewesen, dass du das nicht darfst.


    Da du den Jail nicht abgesessen hast, habe ich den zum Banngrund hinzugefügt (bin ich mir nicht mehr genau sicher, kann auchs ein, dass das nen Missverständnis zwischen Sinon und mir war), aber das tut nichts zur Sache, du hast wirklich massiv getrollt und selbst nach diesen wirklich vielen Verwarnungen hast du wie erwähnt weiter gemacht. Das VDM im Bann sollte nur nebensächlich sein.


    Zu der Bannzeit kann ich nichts sagen, da die in Sinons Hand liegt.



    Abschließend kann man sagen, dass ich dir meiner Meinung nach sehr viele Chancen gegeben habe und du dennoch weitergemacht hast.


    Ich hoffe deine Entschuldigung ist ernst gemeint und bin demnach für eine Verkürzung.



    PS: Die gelben Sachen sind eher irrelevant und sind nur zur Vollständigkeit enthalten.

  • Sinon Reznov

    Hat das Label Akzeptiert hinzugefügt
  • Demnach tu nicht so, als wäre das nicht erkenntlich gewesen, dass du das nicht darfst.


    Ich bedanke mich für deine ehrlichen Worte ich werde diese Chance ernst nehmen.

    Gab von dir keine "Ausrede" oder Argumentation, das dies was Richard geschrieben hat, nicht wahr ist. Demnach wird dein Entbannungsantrag nur unter der Bedingung angenommen, das du nicht nochmal lügst (Richard meint du weißt das du Provoziert hast und Respektlos warst, du streitest es nicht ab, hast es aber auch nicht in deinem Entbannungsantrag erwähnt). Ansonsten wird der Nächste Entbannungsantrag direkt Abgelehnt oder der Nächste Ban wird verlängert.

    Trennlinie.png

    Mit Hochachtung und Freundlichen Grüßen

    Ginshi Shirazu

    Ehm. Projektleitung sowohl MethRP als auch Alternate

    Mitgründer von Steve's Onlyfans

    Trennlinie.png

  • Patrick

    Hat den Titel des Themas von „Meine Entbannunngs/Verkürzunganfrage“ zu „Entbannungsantrag von Kytel“ geändert.