Regelwerk: MethRP

  • 1 ALLGEMEINES

    1.1 Erster Join

    [Bild: Info2.png]Um lange Ladezeiten und Texturenfehler zu vermeiden, sollte man vor dem ersten Join die MethRP-Kollektionhilfe.gif runterladen.


    • Nach dem ersten Join ist es Pflicht, einen RP-Namen auszuwählen. Ein RP-Name beinhaltet folgende Regeln:
      • Mind. 1 Vorname und maximal 1 Nachname
      • Die Anfangsbuchstaben müssen großgeschrieben sein
      • Keine verwirrenden, extremistischen, rassistischen, beleidigenden und sexuellen Namen
      • Es ist nur das deutsche Alphabet erlaubt
      • Ist ein Name schon besetzt, so darf das System nicht ausgetrickst werden (beispielsweise mit doppelten Leerzeichen).


    1.2 Allgemeine Regeln

    • Alle Regeln sind mit der Publizierung gültig.
    • Alle Regeln, auch diese, die nicht aus selbstverständlichen Gründen im Regelwerk stehen, sollten mit einer gewissen Logik befolgt werden.
    • Das absichtliche/vorsätzliche Umgehen oder Aushebeln von Regeln, durch nicht beabsichtigten Grauzonen, ist verboten. Insbesondere ist stets der Sinn hinter einer Regel zu beachten.
      • Beispielsweise: Das Platzieren eine Shipments mit einer Waffe drin, um vermeintlich die Bedingung zu erfüllen, dass nach drei Fading Doors etwas wertvolles folge
    • Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
    • Dem Worte des Staffs ist stets Folge zu leisten!
    • MetaGaming[Bild: hilfe.gif] ist verboten.
    • Multi-Accounting ist verboten!
    • Das hacken und glitchen, sowie das Verwenden von AutoClickern ist verboten.
    • Das Verwenden von VPNs ist verboten.
    • Sexuelle, gewalttätige, politisch radikale, rassistische und beleidigende Sprays oder Bauten sind verboten.
    • Unsichtbare PhysicsGuns sind verboten (gilt nicht für Teammitglieder).
    • Gecloakte/Unsichtbare Teammitglieder dürfen nicht beachtet werden.
    • Ohne einen rplichen Hintergrund, darf kein Geld vergeben werden, Außnahmen bilden das Spenden von Geld (Siehe Spendesummen).
    • Salvatorische Klausel: Einzelne Unstimmigkeiten, oder Widersprüche innerhalb eines Regelblocks führen nicht dazu, dass der gesamte Regelblock außer Kraft gesetzt wird.
    • Es ist Staffmitgliedern ab Projektleiter+ vorbehalten Regeln jederzeit zu ändern.


    1.3 Fahrzeuge

    • Spieler dürfen maximal 1 Fahrzeug zur selben Zeit besitzen, dies differenziert sich jedoch zwischen Dienst- und Privatfahrzeugen.
    • Das absichtliche Überfahren (engl.: Vehicle oder Car Deathmatch / kurz: VDM oder CDM) beschreibt regelwidrige Angriffe mit einem Fahrzeug. Dies ist verboten.
    • Das Abusen der Hupe oder des Martinhorns ist verboten.
    • Fahrzeuge, die über eine längere Zeit sinnlos geparkt wurden bzw. einfach nur wirr auf der Straße herumstehen, sowohl auch Fahrzeuge die keinen Besitzer haben werden von Administratoren (oder aufwärts) gelöscht.
    • Das grundlose Rammen/Schaden bzw. Schlagen von Fahrzeugen ist nicht erlaubt.


    1.4 RDM und Sonstiges

    • Das blindwütige Töten (engl.: Random Deathmatch / kurz: RDM)[Bild: hilfe.gif] beschreibt das Töten von Mitspielern regelwidrigerweise und ist verboten.
    • Möchte man einen Spieler umbringen/verletzen, so muss man ihn mindestens ein mal vorgewarnt haben - und auf sein Fehlverhalten hingewiesen haben - bevor man ihn Schaden hinzufügen/umbringen darf.
      • Eine Ausnahme bildet Selbstverteidigung/Notwehr.
      • Ist ein Spieler teil der Fraktion des Angreifers, so gilt die Vorwarnung eines Fraktionsmitgliedes für alle.
      • Personen die sich ergeben oder komplett neutralfraktioniert sind, sollte man keinen Schaden hinzufügen.
      • Taser-Schaden (Schaden, der beim Tasern ggf. zugefügt wird [meistens 1-2 HP]) ist nicht ankündigungspflichtig.
      • Das Herausholen / "Draußen-haben" des Tasers darf nicht als Aggression gewertet werden! (D.h. hier darf noch keine Selbstverteidigung stattfinden, oder Kollegen aus der Ferne z.B. eingreifen)
      • Die Schussabgabe des Tasers (Taserversuch, oder auch Tasererfolg) gilt wiederum als Aggression, die unter Einhaltung der FearRP-Regelung entsprechend abgewehrt werden darf.
      • Wer abseits eines Gefechts steht und aus Versehen getroffen wird, der ist nicht automatisch berechtigt am Gefecht teilzunehmen (Stichwort: Wo gehobelt wird, fallen Späne!)
        Jemand ist selbst Schuld, wenn er/sie dann durch das Gefecht läuft oder stehen bleibt, statt (wie eigentlich auf realistisch) wegzulaufen.


    • Das blindwütige Tasern (engl.: Random Taser / kurz: RT) und Angreifen mit dem Elektroschockstab (Stunstick) (engl.: Random Stunstick / kurz: RSS) beschreibt rplose/regelwidrige Angriffe mit Elektroschockwaffen. Dies ist verboten.
    • Blindwütige Fahndungssetzung (engl.: Random Wanted oder Warrant / kurz: RW) und Inhaftierung (engl.: Random Arrest / kurz: RA) definiert unlogische und/oder rplose Fahndungssetzung und ist verboten.
    • Das blindwütige Fesseln (engl.: Random Handcuff / kurz: RHC) von Spielern wird durch regelwidrige und/oder rplose Fesselungen durch die Fesseln oder den Handschellen beschrieben und ist verboten.
    • Das blindwütige Degradieren/Demoten (engl.: Random Demote / kurz: RD) von Spielern wird durch regelwidrige und/oder rplose Degradierung mit dem /demote Command beschrieben und ist verboten.
    • Das sog. "Glitch-Jumping" ist im Kampf verboten! Die aktive Nutzung ist untersagt und wird so gewertet, wie das Kämpfen unter der Nutzung von !scale. Eine Ausnahme dabei gibt es selbstverständlich, wenn es zu diesem Glitch im Gefecht kommt, weil man beim Positionswechsel springt, um z.B. von Dach zu Dach zu springen und dabei einen Strg-Jump durchführt. (Beispiel der verbotenen Handlung)
    • Das sog. "Glitch-Sneaking" oder "Glitch-Crouching" ist verboten! Die aktive Nutzung ist untersagt und wird so gewertet, wie das Kämpfen unter der Nutzung von !scale. Eine Ausnahme gibt es dabei selbstverständlich wenn es zu deisem Glitch im Rahmen des Positionswechsel kommt, wenn man z.B. einen Crouch-Jump durchführen möchte. Generelles Crouching ist selbstverständlich erlaubt. Verboten ist es nur, wenn die Absicht zum Crouch-Glitching erkannt wird.


    1.5 Votes

    • Um mit manchen Berufen zu spielen, muss erst eine Abstimmung (engl.: Vote) gestartet werden. Dies geschieht automatisch, sobald ein Beruf wie der Polizist oder Bürgermeister ausgewählt wurde.
    • Es ist verboten, diese Funktion zu missbrauchen. Ist die Mehrheit bei einer Abstimmung dagegen, so muss dies akzeptiert werden und es darf nicht mehrmalig hintereinander eine Abstimmung erstellt werden (Votespam).
    • Für alle Spieler ist es verboten, bei Abstimmungen unbegründet bzw. blind dagegen zu stimmen.
    • Personen die in Führungspositionen nicht ausreichend geistiges und mündliches Alter aufweisen, dürfen demoted werden. Ein Leumund darf grundsätzlich von Staffs ausgesprochen werden.
    • Berechtigte Demote-Gründe (Gründe für eine Degradierung) sind nur Gründe, die RP-basierend sind! D.h. jemanden für "RDM" zu degradieren ist ein Regelbruch. Für solche Fälle sind Teammitglieder zuständig. (Ausnahme: Es ist kein Teammitglied online). Der oft benutzte Grund "Inkompetent" ist genauer zu formulieren z.B. "Kennt die Gesetze nicht".


    1.6 Support

    • Support ist, wenn: ein Staffmitglied mit jemanden redet und...
      • ...mit der PhysicsGun einen hochhebt
      • ...im Noclip-Modus vor einem schwebt
      • ...sich als Staffmitglied zu erkennen gibt (und einen Support deklariert/andeutet)


    • Es ist verboten, fremde Supports zu betreten und/oder sie zu stören.
    • Nach dem Support ist das RP, für Nutzer, wieder aufzunehmen.
    • Alle User müssen im Support stets freundlich sein.
    • Jegliche Interaktion im Jail ist verboten.
    • Besteht ein Konflikt zwischen zwei oder mehreren Spielern, so sollte nicht unbedingt ein Support gerufen werden, sondern bei Kleinigkeiten im Teamspeak in einem Schlichtungschannel dieses ausgehandelt werden, sollte dort keine Einigung zu Stande kommen, darf ein Supporter hinzu gezogen werden (Stichwort Diplomatie).


    [Bild: Trennlinie.png]


    2 DONATIONS/SPENDEN

    2.1 Knife's und AWP's

    • MethRP bietet Messer und eine AWP an.
    • Diese Items behält man auch, wenn man stirbt, den Server verlässt oder einen anderen Job auswählt.
    • Das Verkaufen oder Verschenken dieser Items ist verboten und wird mit einer Bannstrafe bestraft.
    • AWP's sind als Schusswaffen gemäß Waffenregeln grundsätzlich illegal. Das Inhaftieren aufgrund der Mitführung ist jedoch nicht gestattet, da AWP-Paket-Besitzer nichts dafür können, wenn sie diese immer dabei haben.
    • Die AWP darf trotz Waffenlizenz, so wie alle anderen betroffenen Schusswaffen der Waffenregeln, nicht öffentlich getragen werden.


    2.2 Donator Geld

    • Das Verschenken oder Verkaufen von Spendengeld ist verboten und wird mit einer Bannstrafe geahndet.


    2.3 Teleport-Rechte

    • Jeder Donator-Rang besitzt Teleport-Rechte. Das sinnlose Benutzen von den Teleport-Rechten ist ein Regelbruch.
    • Die Teleport-Rechte dürfen nur außerhalb des RP's (außer in Supports) benutzt werden.


    [Bild: Trennlinie.png]


    3 ROLEPLAY

    3.1 Allgemein

    • MethRP ist ein Semi-Serious Server (wird eine RP-Situation von einem anderen Spieler eingeleitet so ist man dazu verpflichtet, darauf RP-technisch einzugehen).
    • Es ist Pflicht, RolePlay zu spielen, deshalb sollte man auch wissen, wie DarkRP funktioniert.
    • Alle Jobs müssen gemäß ihrer Regeln und Eigenschaften ausgeführt werden.
    • Geiseln dürfen maximal 15 Minuten gehalten werden, danach dürfen sie entweder erschossen oder freigelassen werden.
    • Eine Geiselnahme zählt, wie auch z.B. ein Mug, für die gesamte Party/Kooperation. Demnach gilt der Geisel-Cooldown für gesamte Party/Kooperation.
    • Das Basen, Printen, Herstellen von illegalen Substanzen o.ä. ist im Zugtunnel nicht gestattet.
    • Das F6 Menü darf nicht ausgenutzt werden, außer es ist rptechnisch realistisch (z.B. Zum Kofferraum des Autos gehen).
    • Gelddruckanlagen sind illegal (Außer sie werden beim Bänker gelagert).
    • Exzessives Cop-Baiting (absichtliche Provokation, um die Aufmerksamkeit von Polizisten auf einen selbst zu richten) ist verboten.
    • BattleArrest (das Verhaften von Personen während eines Gefechts) ist verboten.
    • Das Befreien von unrelatierten Spielern aus Polizeihandschellen ist nicht erlaubt! Lediglich kooperierende Spieler bzw. Leute die was miteinander auf RP-Ebene zu tun haben. Eine Ausnahme wird dann gebildet, wenn es in sehr gutem RP-verpackt wird.
    • Bei einer Straftat muss der Taser nicht angekündigt werden.
    • Raid- und Mug-Meldungen dürfen nicht als Fahndungsgrund genommen werden.
    • Ein Gebäude oder Grundstück, welches geraidet wird, ist immer KOS.
    • Das Verschenken oder der Verkauf von Adminwaffen (Waffen oder Gegenstände, die von einem SAdmin+ gespawnt werden) ist untersagt.
    • E-RP (Erotic Roleplay) ist ausdrücklich untersagt!
    • Die Provokation eines Gefechtes ist untersagt!
    • Es darf immer nur eine Bank gleichzeitig geraidet werden (Entweder Stadt, oder Woogong). Dazu gehört schon die Registrierung mittels F8, die nur bei einer Bank erlaubt ist. Doublebankraiding führt zu einer Annulierung des Raids mittels Staff.


    • Es ist nicht erlaubt, nach einem Raid sofort den Server zu verlassen.
      • Man muss den Raidern die Möglichkeit geben, ihr Diebesgut zu benutzen, oder einzustecken (z.B. Printer hacken und leeren).
      • Sprich: 15 Minuten nach Beendigung des Raides darf erst der Server verlassen werden.


    • Neulinge (Spieler mit einem "[NLG]" vor dem Namen) dürfen nicht geraidet, gemuggt, gehittet, als Geisel genommen oder bestehlt werden.
      • Man gilt als Neuling, bis man Level 5 erreicht hat. Das "[NLG]" verschwindet dann vom Namen.
      • Wenn sie sich mit einer illegalen Organisation anlegen, sind sie selber schuld wenn sie von dieser Organisation doch angegriffen werden.
      • Neulinge, die mit nicht-Neulingen kooperieren, dürfen weiterhin geraidet werden.
      • Neulinge dürfen nicht inhaftiert werden, wenn sie gefahndet sind, wenn sie Drogen herstellen, oder wenn ein Printerverdacht steht.


    • Die Interaktion mit dem Inventar setzt folgende Voraussetzungen:
      • wenn man etwas in das Inventar tut, darf man sich in keiner RP Situation befinden,
      • wenn man etwas aus dem Inventar holt, darf man sich in keiner RP-Situation befinden,
      • das Inventar wird nicht ins RP integriert/nicht als dessen Bestandteil angesehen.
      • Eine Ausnahme besteht beim Kauf eines Shipments/einer Waffe.


    • Alle Sachverhalte müssen so realistisch wie möglich dargestellt werden (inkl. FearRP, NLR ; exkl. InjuryRP).
      • Beispielsweise: Während des Lockdowns müssen sich alle "legalen" Bürger in ihre Häuser begeben.
      • Oder: Wenn ein Polizeiauto mit Sonderrechten vorbeifährt, muss man anhalten bzw. rechts ranfahren (außer man ist der Täter selbst).
    • RP-lastige Regeln dürfen von geringem Ausmaß Umgangen werden, wenn: die Umgehung sinnvoll im RP eingebaut wird, es Andere nicht zu stark benachteiligt und die Umgehung zu der Rolle passt, die im RP ausgeführt wird.
    • OOC-Gespräche sind komplett verboten, auch wenn Regelbrüche vorliegen! (Ausnahme: Supportgespräche, Events, Hilfe für Neulinge oder Unerfahrene, OOC-Chat)
    • Besteht ein (schwerer) Regelbruch, so darf während des RPs ein Teammitglied kontaktiert werden, doch muss, bis zum Eintreffens des Teammitglieds, das RP (auf den Regelbruch angepasst) sinnvoll fortgesetzt werden.



    Schusswaffen:


    • Der Besitz/Verkauf/die Handhabung/das Mitführen von Schusswaffen ist grundsätzlich illegal.
    • Die Waffenlizenz berechtigt grundsätzlich dazu, eine Waffe mitzuführen, sie zu besitzen, oder zu verkaufen, wenn diese Waffe legal (d.h. z.B nicht vom Schmuggler) erworben wurde; nicht aber das öffentliche Tragen.
    • Das Mitführen (Dabeihaben) einer Pistole ist Waffenlizenzpflichtig; sie dürfen aber ebenfalls nicht ohne Weiteres öffentlich getragen werden.
    • Die Waffenlizenz berechtigt dazu Waffen mitzuführen, jedoch nicht dazu Waffen öffentlich zu tragen, geschweige denn sie gesetzeswidrig einzusetzen (Notwehr ist grundsätzlich zulässig, zu beachten ist aber, dass man bei einer illegalen Waffe dafür belangt werden kann [Besitz illegaler Schusswaffen]).
    • Das offene Tragen einer legalen Waffe (i.e. legal erworben + Waffenlizenz/ oder Pistolen / oder Donatorwaffen) auf einem privaten Grundstück ist erlaubt, jedoch kann der Gebrauch der Waffe, sowie das Zeigen dieser gegenüber der Öffentlichkeit, bei Störung der öffentlichen Ruhe (Lärmbelästigung, oder Störung des öffentlichen Friedens) entsprechend durch die Staatsgewalt geahndet werden.


    3.2 Maximale Summen

    • Für eine Geisel darf maximal 150.000 € verlangt werden.
    • Für geklaute Fahrzeuge darf maximal 15.000 € verlangt werden.
    • Man darf maximal nur 100.000 € spenden. Dies absolut, d.h., dass nach erreichen des Limits keine weiteren Spenden über dieses Limit hinaus erfolgen dürfen. (Z.B. 100.000€ Spende + folgender 1€ Spende => Regelbruch)
    • Für Taxifahrten darf maximal 20.000 € verlangt werden.
    • Bei einem Überfall darf maximal 30.000€ verlangt werden.
    • Beim Besuch der VIP-Lounge darf als Eintritt nicht mehr als 100.000€ verlangt werden.


    3.3 NLR

    • Die NLR (engl.: New Life Rule / deut.: Regel des neuen Lebens)[Bild: hilfe.gif] beschreibt einen Bereich und die "Löschung" von Wissen und Erinnerungen nach dem Ableben.
    • Den markierten Bereich zu betreten oder zu durchqueren ist verboten.
      • Ist dieser Bereich am Spawn, so darf ein Teammitglied gefragt werden, diesen wegzumachen. Dennoch ist es verboten, in dem Bereich zu bleiben. Man hat sich also umgehend von Diesem zu entfernen.
      • Sollte man zu einem bestimmten Ort gelangen müssen und müsste dabei durch die Zone laufen, so hat man schnell durchzurennen. Man darf nicht zwischendurch stehenbleiben und/oder sich umgucken.
    • Staatsbeamte dürfen nach dem Tod in allen öffentlichen Gebäuden nach 5 Minuten wieder einschreiten, dies gilt nicht bei privaten Auseinandersetzungen
    • Jedes Wissen muss mit dem Ableben "eliminiert" (vergessen) werden.
    • Folgende Informationen sind eine Ausnahme und müssen nicht vergessen werden:
      • Domizile
      • Fahrzeuge
      • Kameraden, Freunde & Kollegen
      • Beruf & Dienstgrad
      • Gesetze
    • Nach Wechseln des Berufs ist das eigennützige Abusen der zukünftigen Berufe verboten.
    • Die NLR hat hier keinen Bestandteil, sondern die jeweiligen wichtigen Informationen, die man in seinem ehemaligen Job gesammelt hat, z.B Keypad Codes, Rache Fälle dürfen im neu errungenen Beruf nicht genutzt werden. Andeutungen und ehemalige Storys dürfen zum Roleplay beitragen und sind erlaubt.
    • Nach dem Tod mit umstehenden Personen zu kommunizieren ist verboten.


    3.4 FearRP

    • Es gilt FearRP (deut.: FurchtRP)[Bild: hilfe.gif] auf diesem Server, aber:
      • FearRP tritt normalerweise nur bei Staatsbeamten ein! Das heißt, dass man sich (nur) vor Staatsbeamten fürchten muss.*
      • FearRP gilt auch, wenn man von einer illegalen Organisation bzw. einem illegalen Job gefesselt wurde. Man darf, während die bzw. der Täter abgelenkt ist, versuchen, sich aus den Fesseln zu befreien.
    • FearRP gilt nicht, wenn ein Gefecht bereits begonnen hat oder man im Fahrzeug sitzt.
    • FearRP ist für den Terroristen im Rahmen seiner Anschläge aufgehoben.

    *Wenn mind. ein Staatsbeamter mit einer Waffe auf dich zielt. Die Betonung liegt hierbei auf Waffe, gemeint ist damit eine Schusswaffe! Der Taser zählt nicht dazu, d.h. hier gilt FearRP nicht.


    3.5 KoS und AoS

    • KoS (engl.: Kill on Sight / deut.: Töten bei Sichtkontakt)[Bild: hilfe.gif], sowohl auch AoS (engl.: Arrest on Sight / deut.: Verhaften bei Sichtkontakt) -Zonen sind erlaubt.
    • Die Zonen müssen gut erkennbar sein!
    • Betritt ein Spieler die KoS-Zone, so darf der Spieler sofort vom Grundstückinhaber getötet werden.
    • Geht der Spieler nur kurz in die KoS-Zone und geht dann wieder raus, so darf er NICHT getötet werden. Erst wenn der Spieler dies mehrmals tut (z.B. aus Provokation), darf er erschossen werden, auch wenn der Spieler nicht mehr in der Zone ist. Dies gilt auch für AoS, nur dass hierbei nicht getötet sondern verhaftet wird.
    • Es gelten nur KoS-/AoS-ZONEN! Das heißt, dass "Nerven", "Spielen mit dem Keypad" o.ä. nicht als gültige KoS-/AoS-Gründe zählen!


    3.6 SafeZones

    • Eine "SafeZone" (deut.: Sichere Zone) beschreibt einen Bereich, in dem das RP auf das Minimum eingestellt werden muss.
    • Ein Spieler ist in einer SafeZone, wenn dieser...
      • ...im Spawn ist*
      • ...an einem ATM steht
      • ...an seinem persönlichem Lager steht
      • ...an einem NPC steht (z.B. Autohändler, Rucksackhändler, Benzinkäufer, etc.)


    • In einer SafeZone sind jegliche Handlungen, welche Spielern einen Nachteil bringen, verboten (z.B. das Muggen, Töten, Geiselnehmen, etc.).
      • Ein Terrorist darf sich in einer SafeZone nicht in die Luftsprengen. Ebenfalls dürfen keine Spieler in einer SafeZone verletzt/getötet werden durch eine nahgelegene Explosion.
      • Jedoch ist es erlaubt, gefahndete Spieler, welche sich in einer SafeZone befinden, zu inhaftieren. Eine Ausnahme bildet erneut der Spawn, dort ist auch das Inhaftieren verboten.


    *Der Spawn ist eine vollkommene SafeZone. Innerhalb des Spawn darf kein RP geführt werden. Das RP beginnt erst nach dem Verlassen des Spawns.


    • Ist der Spawn ein getrennter Bereich, so darf nach dem Verlassen des Spawns dieser nicht erneut betreten werden.
    • Es ist nicht gestattet, eine RP-Situation zu umgehen, indem man in eine SafeZone läuft. Wenn einer dennoch in eine SafeZone läuft, ist die SafeZone für beteiligte Spieler der RP-Situation aufgehoben.


    3.7 Staatsgewalt

    3.7.1 Verhaltensregeln

    • Die Staatsgewalt handelt stets im Sinne des Gesetzes und dessen Schutz.
    • Ein Staatsbeamter hat stets seinen Pflichten nachzukommen.
    • Ein Staatsbeamter hat stets auf Gesetzesbrüchen zu reagieren (z.B. sinnfreies in die Luft schießen, Waffen draußen haben, Autos kaputt machen etc.).
    • Staatsbeamte sind stets dazu verpflichtet, RolePlay zu spielen (einzige Ausnahme: Support).

    3.7.2 Sonderrechte

    • Diese Regeln gelten für alle staatlichen Fahrzeuge (SEK, Polizei, Arzt & Bundeswehr).
    • Sonderrechte dürfen bei Fahndungen oder Einsätzen verwendet werden.
    • Sonderrechte dürfen eingesetzt werden, wenn man den genauen Standort des Einsatzes kennt.

    3.7.3 Verfolgungsjagten

    • Nagelbänder dürfen nur bei Verfolgungen (flüchtige Spieler) verwendet werden.
    • Nach der Verfolgungsjagd ist jeder Polizist dazu verpflichtet, sein Nagelband wieder einzupacken.
    • Straßensperren müssen so aufgebaut werden, dass man als Fußgänger noch leicht durch kann.
    • Unrealistische oder große Props (z.B. Wände) als Straßensperre zu benutzen, ist verboten. Nach einer Verfolgungsjagd ist die Straßensperre wieder umgehend zu entfernen.

    3.7.4 Strafmaß

    Einbruch Haftstrafe
    Überfall Haftstrafe
    Mord Todesstrafe oder Haftstrafe
    Geiselnahme Haftstrafe
    Fahrerflucht Haftstrafe
    Illegaler Waffenbesitz Siehe Staatscomputer & Beschlagnahmung der Waffen oder Haftstrafe
    Körperverletzung (Faustgewalt) Siehe Staatscomputer
    Schwere Körperverletzung (Gegenstände, z.B. Messer oder Brechstange) Haftstrafe
    Behinderung von polizeilichen Ermittlungen Mündliche Verwarnung, ggf. Haftstrafe
    Widerstand gegen die Staatsgewalt Haftstrafe
    Konsum, Besitz oder Herstellung von BTM (Betäubungsmittel/Drogen) Haftstrafe
    Beleidigung Siehe Staatscomputer
    Sachbeschädigung Siehe Staatscomputer
    Verstoß gegen die StVO Siehe Staatscomputer
    Diebstahl Haftstrafe
    Gelddruckerei Siehe Staatscomputer & Beschlagnahmung der Gelddrucker oder Haftstrafe


    • Ist ein Straftatbestand nicht im Strafmaß aufgelistet, siehe dann im Staatscomputer nach.
    • Die Todesstrafe muss in einer Todeszelle vollzogen werden oder in speziellen Zonen.
    • Es darf bereits schon nur beim Versuch der Straftat die Strafe vollzogen werden.
    • Der Bürgermeister darf die Strafen abändern. Allerdings darf nicht übertrieben werden!
    • Es ist Pflicht, dieses Strafmaß einzuhalten.


    [Bild: Trennlinie.png]


    4 CHAT

    4.1 Allgemein

    • Chats sinnvoll verwenden (/werbung = RP : // = OOC (Out of Character) ).
    • OOC-Beleidigungen gelten automatisch als persönlich (gegen den Spieler am PC gerichtet).
    • Das unnötige Kommentieren von Bans, Kicks, Warns etc. ist den Spielern und Staffmitgliedern im OOC und Advert untersagt.
    • Micspam (das Anschalten des Mikrofons und Übertragen von nervigen (Normale Musik erlaubt!) oder verbotenen Inhalten ist verboten!


    4.2 Ankündigungen im Advert-Chat

    • Es müssen keine illegalen Aktionen angekündigt werden.
    • Bevor ein Raid stattfindet, muss der Raider F8 auf die zu raidende Tür oder Fading-Door drücken, außer es handelt sich um versteckte Objekte hinter Fading-Doors.
    • Bevor ein Mug stattfindet, muss der Mugger F8 auf die zu muggende Person drücken.


    4.3 Benutzung des Admin-Chats

    • Supportrequests erfolgen stets formal im @-Chat ( @ [Nachricht] ) mit folgenden Inhalten:
      • Name
      • Anschuldigung
      • das Zauberwort


    • Auf Supportanfragen im Advert- oder im OOC-Chat wird nicht reagiert.
    • Spammen von Supportanfragen kann zu einem Kick führen.


    [Bild: Trennlinie.png]


    5 BAUTEN

    5.1 Basis Allgemein

    • Bleiben dürfen nicht erpresst werden. Sie dürfen jedoch verkauft oder verschenkt werden.
    • Eine Bleibe gehört demjenigen, auf den der Haupteingang zugeschrieben ist.
    • Alle besetzten Häuser/Wohnungen müssen mindestens einen freien Eingang aufweisen können.
    • Munition darf vom Staat als Grund zur Durchsuchung gewertet werden.
    • Alle Einrichtungen müssen so gebaut, dass mindestens zwei Person sie erfolgreich einnehmen/raiden könnten.
    • Alle Bauten müssen so realistisch wie möglich sein.
    • Keine Skybases, außer es handelt sich um eine Konstruktion die realistisch gestützt ist.
    • Keine Tunneleingänge!
    • Keine Kriechgänge!
    • Schießscharten, bei der man nicht 50% des Körpers sehen kann, sind verboten!
    • Jeder spielererbaute Eingang/Durchgang muss mindestens so breit sein, dass 2 Spieler problemlos nebeneinander durchpassen.
    • Ist man momentan im Bau, so muss man dies gut sichtbar mit einem Textscreen kennzeichnen.
    • Solange man im Bau ist, darf man weder printen, noch illegale oder wertvolle Gegenstände besitzen.
    • Mapintegrierte Schießscharten müssen ausgebessert werden, so das 50% des Köpers sichtbar sind.
    • Jemand, der gerade im Bau ist, darf nicht geraidet werden.
    • Es ist verboten willkürlich Türen eines Gebäudes zu kaufen, wenn auf der Eingangstür ein anderer Besitzer zugeschrieben ist.
    • Es ist nicht gestattet, den eigenen Nutzungsbedarf zu überschreiten. D.h. man darf nur so viel beanspruchen, wie man auch nutzt.
    • "Dark-/Whiterooms" (extrem unter-/überbelichtete Räume) sind verboten.
    • Typische Faiding Door Durchgänge sind Zonen wo die raidende Person nicht erschossen werden darf, erst wenn diese in den Core durchgedrungen ist.




    5.2 Basis und Props

    • Alle Keypads müssen entweder offensichtlich und leicht erreichbar (1 Cracker + 1 Flügelmann) sein, oder es muss darauf hingewiesen, dass sie schwieriger zu finden sind.
    • Keypads und Knöpfe müssen sich in unmittelbarer Nähe befinden (max. 2 Sekunden Laufweg).
    • Keypads und Knöpfe müssen stets im Nahbereich der dazugehörigen FD sein.
    • Keypads müssen eine Mindesthaltelänge von 5.00 Sekunden haben!
    • Knöpfe, sofern angebracht, müssen dementsprechend für mind. 5 Sekunden gehalten werden, alles darunter ist FadingDoor Abuse.
    • Nach maximal 3 Fading Doors muss etwas wertvolles zu finden sein! Eine Umgehung dieser Regel durch offensichtliche Scheinwertobjekte (Shipment mit nur noch ein paar Waffen, herumliegende Waffe, gedropptes Geld usw.) ist verboten. D.h. also, dass das platzieren eines Wertobjekts (Waffe, Geld, Shipment etc.) mit dem Hintergrund, dass der eigentliche Basezugang noch weiter durch zusätzliche Fading Doors erschwert wird, verboten ist.
      -> Erklärung dazu: Gemeint sind 3 Fading Doors HINTEREINANDER! (Analog zur Reihenschaltung in der Elektrizitätslehre). D.h. es sind parallele Fading Doors grundsätzlich erlaubt (Parallelschaltung)! Die Grundregel ist einfach, dass nach drei Fading Doors hintereinander etwas wertvolles kommen muss.
    • Das Door-Tool zählt als FadingDoor
    • Fake-Keypads/-Knöpfe sind untersagt!
    • Das Schreiben von “Keypad möglicherweise versteckt” und jeglichen Umschreibungen sind verboten.
    • Props dürfen nicht einseitig transparent sein!
    • Kameras dürfen nicht unsichtbar oder mit einem Material versehen sein!
    • Kameras dürfen nicht in der Luft schweben!
    • Fading Doors müssen sichtlich geöffnet werden. D.h. bei Betätigung / Auslösen des Fading Mechanismus, muss eine Änderung des Materials / des geöffneten Zustands sehr gut sichtbar sein! Die gleichbleibende Textur ist nicht erlaubt.


    5.3 Props Allgemein

    • Props oder Entities dürfen nicht missbraucht werden, um in fremdes Gelände zu gelangen Ausnahmen geltend für eigene Fahrzeuge!
    • Man darf mit Props oder Entities nichts bewegen.
    • Man darf Props oder Entities nicht missbrauchen, um darauf zu "surfen".
    • Straßen müssen stets von Props oder Entities frei bleiben (Ausnahme: Polizeieinsätze, Kontrollen).
    • Eigentum Anderer darf nicht mit Props oder Entities blockiert werden.
    • Das Spammen von Props oder Entities ist verboten.
    • Anderweitige rplose Aktionen mit Props oder Entities gelten als "Propabuse".


    5.4 Schießen durch Props

    • Durch Props zu schießen welche mit einem Material versehen worden sind, durch die man kaum oder gar nicht durch sehen kann, ist verboten.


    [Bild: Trennlinie.png]

    6 JOB

    6.1 Job Regeln

    6.1.1 KOOPERATION

    • Jeder darf mit jeden Kooperieren*, ABER: Der Job den man hat muss vollständig ausgeführt werden und es dürfen dabei keine Parteien benachteiligt werden. Das bedeutet zum Beispiel: Ein Taxifahrer darf mit der Mafia kooperieren, MUSS aber seinen Job vollständig ausführen.
      • Die Kooperation darf nicht so stattfinden, dass der Taxifahrer beispielsweise mit auf Einbrüche oder Raubzüge darf.
      • Die Kooperation muss auf die Rolle und der RP-Situation entsprechend passend und sinnvoll eingebaut werden.
    • *Es gibt Ausnahmen, diese sind in der jeweiligen Jobregel gelistet.
    • Der Staat darf mit dem Syndikat teilweise kooperieren, allerdings gilt: Korruption ist verboten
    • Möchte man mit jemanden kooperieren, so muss man zwei Dinge beachten:
      • man muss in einer Party sein
      • man muss klar definiert sein
    • Eine Ausnahme dieser Regelung bildet der gleiche Job.
      • Sprich: möchte ein Staatsbürger mit einem anderen Staatsbürger kooperieren, so muss keine Party gegründet werden.



    6.1.2 Bürger

    In dieser Kategorie, dürfen alle Jobs weder muggen, raiden, Geisel nehmen oder carjacken.



    Bürger:

    • Muss mit /job kenntlich machen, mit welcher Fraktion kooperiert wird.
    • Darf nur legale Waffen tragen.
    • Ist ein freier* Job.

    //( " * " ist bei §6.2 Freie Jobs näher erörtert)//



    Arzt:

    • Darf nur legale Waffen tragen.
    • Muss andere Personen heilen.
    • Alle seine Aktionen müssen entgeltlich gemacht werden.
    • Ist unparteiisch und neutral.



    Raffinerist:

    • Seine Arbeit ist legal
    • Darf nur legale Waffen tragen.



    Haustier:

    • Darf keine Waffen tragen.
    • Darf keine Bleiben besitzen.
    • Darf gekauft und als Eigentum gehalten werden, muss dann dementsprechend auf sein Herrchen/Frauchen hören.
    • Darf normal schreiben.
    • Darf nicht reden - muss für seine Spezies angemessene Laute machen (z.B. Hund = bellen).
    • Muss sich wie ein Tier verhalten und darf somit nicht Auto fahren!



    Taxifahrer:

    • Darf nur legale Waffen tragen.
    • Muss sich an die StVO halten (Ausnahme: Ampeln und Schilder).
    • Muss entgeltlich Personen zum Wunschort befördern.



    Obdachloser/Obdachlosen König:

    • Darf nur legale Waffen tragen.
    • Muss sich bei allen Jobs an die FearRP-Regelung halten!
    • Darf keine Türen kaufen und kein Auto besitzen.
    • Darf sich eine Unterbringung an (breiten) Straßenrändern, fremden Basen/Gebäuden, Gehwegen bzw. Nieschen errichten (die muss ggfs. beim Bürgermeister/Polizeichef angemeldet werden)
    • Muss um Geld betteln. Methoden sind sinngemäß des Jobs irrelevant.
    • Darf Personen mit Schuhen oder Fäkalien abwerfen, anpinkeln oder anschreien.
    • Obdachlose müssen dem Obdachlosen König nicht gehorchen, nehmen ihn aber als Vorbild.



    Waffenhändler:

    • Darf nur legale Waffen tragen.
    • Handelt Waffen an Kunden aus, und verlangt einen angemessenen Preis.
    • Braucht eine Waffenlizenz, um legal verkaufen zu können.
    • Darf nicht betrügen (z.B. Das Geld nehmen, aber keine Waffe aushändigen).
    • Darf sich nur dann Waffen für sich selbst kaufen, wenn kein anderer Waffenhändler im Job ist.



    Mechaniker:

    • Darf nur legale Waffen tragen.
    • Muss eine Werkstatt haben, damit er Fahrzeuge reparieren darf.
    • Er darf Fahrzeuge nur entgeltlich reparieren.



    Security:

    • Muss mit /job kenntlich machen, mit welcher Person/Fraktion kooperiert wird.
    • Ist nur zum Beschützen von Gegenständen, Gebäuden, Personen oder Tiere da.
    • Muss Geld für seine Leistungen verlangen.
    • Jeder darf nur ein Security besitzen (nur der Bürgermeister darf mehrere besitzen). Vor Gebäuden dürfen jedoch zwei platziert werden.
    • Darf illegale Waffen tragen.



    Koch:

    • Darf nur legale Waffen tragen.
    • Muss (entgeltlich) Nahrung verkaufen.
    • Muss ein Restaurant/Imbiss/o.ä. besitzen um Nahrung zu verkaufen, darf jedoch auch einen "Lieferservice" gründen.



    6.1.3 Staat

    In dieser Kategorie, dürfen die Beamten weder muggen, carjacken, raiden oder Geiseln nehmen.



    Polizist/Zivilpolizist/Polizeichef:

    • Braucht eindeutige Beweise (z.B. Schussgeräusche aus der Wohnung, Sichtung von Printern oder illegalen Substanzen, illegale Waffen, Blut an der Wand), um eine Hausdurchsuchung durchzuführen. Zeugenaussagen von Zivilisten gelten nicht als Beweismittel.
    • Darf entgeltlich Waffenlizenzen vergeben, falls kein Bürgermeister vorhanden ist.
    • Der Polizeichef verfügt über die Polizei als auch über das SEK (Ausnahmen sind: Sondereinsätze die vom SEK durchgeführt werden - an Diesen hat der SEK-Leiter die Befehlsgewalt).
    • Handelt zum Schutz der Bevölkerung.
    • Darf nur legale Waffen besitzen.
    • Der Polizeichef muss eine gewisse mündliche Reife besitzen (Demotegrund wenn nicht).
    • Ist dazu verpflichtet, im Falle einer Inhaftierung, dem Schuldigen vor der Inhaftierung den Tatbestand mitzuteilen.
    • Dürfen eine Bleibe stürmen, sollte eine Person in der Bleibe zu erkennen oder zu hören sein, welche bei mehrmaligen Anforderungen nicht reagiert oder diese ignoriert.
    • Der Zivilpolizist hat den Rang eines Polizeioberkommissars.
    • Der Zivilpolizist muss sich in einem Einsatz dem Bürger, nach Aufforderung, ausweisen.
    • Korruption ist verboten.
    • Jeder muss dem Höherrangigem gehorchen! Also: Je höher der Dienstgrad, desto mehr Befehlsgewalt.

    •Dienstgradreihenfolge: Polizeianwärter(PMAnw) - Polizeimeister(PM) - Polizeihauptmeister(PHM) - Polizeikommissar(PK) - Polizeioberkommissar(POK) - Polizeihauptkommissar(PHK) - Polizeirat(PR) - Polizeioberrat(POR) - Polizeidirektor(PD) - Chef Rekrut - Assistenz Chef - Stellvertretender Chef - Polizeipräsident



    SEK-Beamter/Medic/Sniper/Leiter:

    • Braucht eindeutige Beweise (z.B. Schussgeräusche aus der Wohnung, Sichtung von Printern oder illegalen Substanzen, illegale Waffen, Blut an der Wand), um eine Hausdurchsuchung durchzuführen. Zeugenaussagen von Zivilisten gelten nicht als Beweismittel.
    • Das SEK sowohl der SEK-Leiter untersteht dem Polizeivorsitzendem (Ausnahmen sind: Sondereinsätze die vom SEK durchgeführt werden - an Diesen hat der SEK-Leiter die Befehlsgewalt).
    • Der SEK-Leiter muss eine gewisse mündliche Reife besitzen (Demotegrund wenn nicht).
    • Der SEK-Medic darf nur seine Verbündeten heilen.
    • Ist dazu verpflichtet, im Falle einer Inhaftierung, dem Schuldigen vor der Inhaftierung den Tatbestand mitzuteilen.
    • Der SEK-Sniper darf auf Sicht, ohne Schussankündigung reagieren, z.B bei Muggs, Geiselnahmen auf der Straße, Raids etc.. .
    • Darf illegale Waffen benutzen.
    • Korruption ist verboten.



    Bombenkommando:

    • Gehört zum SEK, gehorcht dementsprechend dem SEK-Leiter.
    • Darf in keiner Streife Unterwegs sein, darf nur eingreifen wenn er zufälligerweise auf eine Situation trifft.
    • Darf nur im Einsatz heilen.
    • Darf nur bei Befehl und nur in gefährlichen Großeinsätzen aktiv werden (z.B. Bankraid).
    • Ist das Ass des SEKs, unterstützt sie mit Stärke, Rüstung und Heilung.
    • Korruption ist verboten.



    Gefängniswärter:

    • Beschützt das PD, bewacht Gefangene und kontrolliert Anwälte.
    • Darf nicht bei Einsätzen mitmachen bzw. mithelfen, ist nur im PD tätig.
    • Untersteht der Polizei.
    • Korruption ist verboten.



    Bänker:

    • Gehört bedingt zum Staat.
    • Er darf keine Polizeiarbeit machen und auch nicht bei Einsätzen mit dabei sein
    • Er darf als einzige Person in der Bank bauen. Ausnahmen bilden Bankmitarbeiter, die von ihm eingestellt wurden.
    • Er darf Gelddrucker entgeltlich in der Bank “legal” einlagern und darf selber welche besitzen.
    • Darf nur “legale Waffen” verwenden.



    Bürgermeister:

    • Darf bei Einsätzen nicht teilnehmen und nicht vor Ort sein - er führt die Staatsgewalt nur an.
    • Darf nur legale Waffen tragen.
    • Darf Gesetze abändern. Gesetze dürfen nicht die Server-/Jobregeln überschreiben.
    • Muss Gesetzänderungen im Zivilfunk oder Advert-Chat ankündigen.
    • Darf keine unrealistischen Gesetze hinzufügen (z.B. "nicht rennen", "nicht springen", ...).
    • Darf das Polizeistrafmaß abändern (siehe §3.6 Staatsgewalt - Strafmaß).
    • Muss einen guten Grund haben, um einen Ausnahmezustand (Lockdown) zu starten. Der Grund muss im Zivilfunk oder Advert-Chat angekündigt werden.
    • Darf nur berechtigte Durchsuchungsbefehle annehmen!
    • Der Bürgermeister muss eine gewisse mündliche Reife besitzen (Demotegrund wenn nicht).
    • Korruption ist verboten.



    Bundeswehr (Soldaten & Generäle):

    • Muss von der Polizei oder dem SEK angefordert werden, untersteht diesem jedoch NICHT (*gilt andersherum genauso).
    • Darf keine Polizeiarbeit erledigen!
    • Muss einen Stützpunkt besitzen.
    • Darf illegale Waffen benutzen.
    • Darf bei Waffengewalt ohne Vorwarnung eingreifen.
    • Korruption ist verboten.
    • Untersteht dem Bürgermeister (Ausnahme: Putschversuche - siehe nächste Zeile).
    • Putschversuche sind nur unter Erlaubnis und Aufsicht eines SuperAdministrators erlaubt, da diese als Event zählen. Sie dürfen zudem nur höchstens einmal in der Woche erfolgen.
    • Jeder muss dem Höherrangigem gehorchen! Also: Je höher der Dienstgrad, desto mehr Befehlsgewalt.

    •Dienstgradreihenfolge: Unteroffizier(Uffz) - Fahnenjunker(Fhj) - Feldwebel(Fw) - Oberfeldwebel(OFw) - Hauptfeldwebel(HptFw) - Stabsfeldwebel(StFw) - Oberstabsfeldwebel(OStFw) - Leutnant(Lt) - Oberleutnant(OLt) - Hauptmann(Hptm) - Major(Maj) - Oberst(Oberst) - Bridgegeneral(BrigGen) - Generalmajor(GenMaj) - Generalleutnant(GenLt) - General



    6.1.4 Syndikat

    In dieser Kategorie dürfen sich die jeweiligen Jobs illegal verhalten. Genaueres über Mugs, Raids, Carjacks & Geiseln findet ihr unter dem jeweiligen Job.



    Mafiosi/Mafiosi Don:

    • Darf raiden , carjacken , muggen und Geisel nehmen .
    • Ist verfeindet mit den Gangstern.
    • Muss mit Seinesgleichen immer zusammenarbeiten und auf den Don hören.
    • Darf keine illegalen Aktivitäten ohne den Don ausführen.
    • Darf Personen, bzw. Läden, erpressen und Schutzgeld fordern.
    • Darf andere Personen Geiseln und ein Lösegeld einfordern.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person als Geisel nehmen darf.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person muggen darf.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person raiden darf.
    • Der Mafiosi Don darf nur mit seinen Compagnons Leute oder Dinge ausrauben.
    • Der Mafiosi Don muss eine gewisse mündliche Reife besitzen (Demotegrund wenn nicht).
    • Der Mafiosi Don darf seine "Mafiosen" bei Fehlern mit dem Tod bestrafen, sofern dies mündlich angekündigt worden ist.



    Gangster/Gangsterboss:

    • Darf raiden , carjacken , muggen und Geisel nehmen .
    • Ist verfeindet mit der Mafia.
    • Muss mit Seinesgleichen immer zusammenarbeiten und auf den Boss hören.
    • Darf keine illegalen Aktivitäten ohne den Boss ausführen.
    • Darf Personen, bzw. Läden, erpressen und Schutzgeld fordern.
    • Darf andere Personen Geiseln und ein Lösegeld einfordern.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person als Geisel nehmen darf.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person muggen darf.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person raiden darf.
    • Der Gangsterboss muss eine gewisse mündliche Reife besitzen (Demotegrund wenn nicht).
    • Der Gangsterboss darf seine Gangster bei Fehlern mit dem Tod bestrafen, sofern dies mündlich angekündigt worden ist.



    Rebell:

    • Darf raiden* , muggen* und Geisel nehmen* (*nur wenn die Opfer dem Staat angehören). Darf nicht carjacken .
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person als Geisel nehmen darf.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person muggen darf.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person raiden darf.



    Profi-Dieb:

    • Darf raiden und carjacken. Darf nicht muggen oder Geisel nehmen .
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person raiden darf.
    • Muss möglichst unbemerkt arbeiten. Darf nicht weiter arbeiten, wenn es der Besitzer bemerkt.



    Priester:

    • Darf nicht raiden, carjacken oder muggen. Darf Geisel nehmen .
    • Muss eine hiesige Kirche als Bleibe nutzen. Sollte von der Map keine da sein, so darf er ein kleines Einfamilienhaus/eine kleine Wohnung dahingehend umfunktionieren.
    • Darf Personen geiseln und als Opfergabe innerhalb der Kirche vorbringen und hinrichten. Es darf aber nicht auf eine normale Geiselnahme hinauslaufen.
    • Er vertritt (ohne Spielereinfluss) alle Religionen. Der Spieler definiert selbst die gewünschte zu vertretende Religion und deren Ansichten, sollte diese bereits existent sein.



    Geiselnehmer:

    • Darf nicht raiden , carjacken oder muggen. Darf Geisel nehmen .
    • Muss Personen als Geisel nehmen und ein Lösegeld verlangen.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person erneut als Geisel nehmen darf.
    • Muss für seine Geisel, aktiv ein Lösegeld verlangen.
    • Geiselnehmer müssen professionell (nicht mitten in der Stadt, oder vor Polizisten o.ä. Geiseln nehmen, etc.) arbeiten.
    • Fesseln dürfen nicht missbraucht werden, um andere Spieler an Fahrzeugen zu hängen bzw. von Wänden/Decken baumeln zu lassen.



    Auftragskiller:

    • Darf Hitraiden . Darf nicht carjacken , muggen oder Geisel nehmen .
    • Darf mit niemandem kooperieren. Darf jedoch einen Hacker dazu auffordern, Fading-Doors zu cracken.
    • Muss möglichst professionell (leise und unbemerkt) operieren.
    • Darf keine Hits vom Staat annehmen.
    • Darf keine Hits auf den Staff annehmen (aufgrund der Supports). Eine Ausnahme besteht, wenn dieser der Bürgermeister ist und sichtbar nicht einem Support tätig ist.
    • Darf keine Hits auf Neulinge (Spieler mit einem "[NLG]" vor dem Namen) annehmen.
    • Darf, wenn es gar nicht anders geht, auch andere Personen töten, um an sein Opfer zu kommen (z.B Leibwachen des Opfers).
    • Darf nur einmal mal in einer halben Stunde einen Hit auf die gleiche Person annehmen.



    Terrorist:

    • Darf nicht carjacken oder muggen . Darf raiden oder Geisel nehmen .
    • Jeder, der sich bei dem Anschlagsort befindet, darf ohne Rücksicht in die Luft gesprengt werden.
    • Ein Anschlag gilt nur als Anschlag, wenn diese mit einer für den Terroristen vorgegebenen Waffe ausgeführt wird (heißt: C4 oder Handybombe). Alles andere (z.B. ein Anschlag mit einer Waffe) zählt als RDM.



    Meth-Koch/Marihuana-Anbauer:

    • Darf nicht raiden , carjacken , muggen oder Geisel nehmen .
    • Muss eine Bleibe haben, um das Meth/Marihuana zu produzieren.
    • Handelt illegal (wenn nicht vom Bürgermeister anders gewollt).



    Schmuggler:

    • Darf nicht raiden , carjacken , muggen oder Geisel nehmen .
    • Handelt Gegenstände versteckt und verlangt einen angemessenen Preis.
    • Darf nur mit Gleichgesinnten, Security's und Donator+ Jobs kooperieren.
    • Ist ein illegaler Job und darf somit nicht für Staatsbeamte arbeiten.
    • Darf nicht betrügen (z.B. Das Geld nehmen, aber keine Waffe aushändigen).
    • Darf sich nur dann Waffen für sich selbst kaufen, wenn kein anderer Schmuggler im Job ist.



    Hacker:

    • Darf raiden* (*nur wenn er von einer Fraktion beauftragt wurde, die auch raiden darf). Darf nicht muggen , carjacken oder Geisel nehmen .
    • Muss mit /job kenntlich machen, mit welcher Fraktion kooperiert wird.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person raiden darf.
    • Muss nach jedem ATM-Hack mindestens 5 Minuten warten, um den nächsten ATM-Hack auszuführen.



    Söldner:

    • Darf raiden, muggen, carjacken und Geisel nehmen, jedoch nur wenn er von einer Fraktion beauftragt wird.
    • Er darf nicht eigenständig handeln, sondern muss beauftragt werden(Er darf nicht eigenständig raiden, muggen etc.)
    • Darf mit “Syndikat” und “Staat” kooperieren.
    • Die Kooperation muss dabei entgeltlich verlaufen.
    • Der Söldner muss einen Betrag von mindestens 20.000€, für seine Arbeit verlangen.
    • Er darf Sowohl “legale” als auch “illegale” Waffen mit sich führen und darf dabei nicht gesetzlich bestraft werden.
    • Aufträge, die auf das gezielte Töten von Teammitgliedern abzielen, sind - wie auch beim Hitman - verboten



    Donator Jobs der Kategorie Donator+ und Höher:

    • Darf raiden ,muggen, carjacken und Geisel nehmen .
    • Ist ein freier Job.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person als Geisel nehmen darf.
    • Die selbe Person darf nur alle 15 Minuten gemuggt werden.
    • Muss 30 Minuten warten bevor er die selbe Person raiden darf.
    • Müssen professionell (nicht mitten in der Stadt, oder vor Polizisten o.ä.) Geiseln nehmen.
    • Fesseln dürfen nicht missbraucht werden, um andere Spieler an Fahrzeugen zu hängen bzw. von Wänden/Decken baumeln zu lassen.
    • Der Donatorjob TRON darf keine schwarze (oder fast-schwarze) Farbe als C-Menü -> Player-Color haben.



    6.2 Freie Jobs

    • Ein freier Job ist ein Beruf, welcher sich zu jederzeit selbst mit /job neu definieren darf.
    • Will ein freier Job dem Staat angehören, so muss zuerst eine Erlaubnis vom Bürgermeister (oder dem derzeit höchsten Beamten) vorhanden sein.
    • Will ein freier Job der Mafia oder den Gangstern angehören, so muss zuerst eine Erlaubnis vom Boss (oder dem derzeit höchsten Mitglied) vorhanden sein.
    • Die Neudefinierung inkludiert folgende Regeln: sollte der neue Jobname nicht definiert sein, so muss das RP auf die reellen Durchschnittswerte, oder falls fiktiv auf dessen ideellen Werte, zugeschnitten werden!
    • Alle Jobnamen müssen logisch und transparent sein.
    • Alle Jobnamen müssen orthographisch und grammatisch korrekt sein!
    • Sollte eine Organisation eine Kooperation mit mehreren Jobs machen (z.B. Koop -> Donator-Job und Gangster), so muss dies im Jobnamen definiert werden UND muss jedes Mitglied dieser Kooperation in der selben Party sein.
    • Jobs, die nicht miteinander kooperieren dürfen, dürfen auch in der selben Party sein - jedoch, wie bereits erwähnt, dürfen sie nicht miteinander kooperieren.
    • Ist der neu definierte Job ein vorhandener oder ähnlicher Job (siehe Jobliste §6.1), so gelten die selben Jobregeln und insbesondere die Einschränkungen (wie z.B. "Nur Pistolen" für Penner).
    • Jobeigene Waffen oder Gegenstände dürfen nicht außerhalb ihres Ursprungsjobs genutzt werden.
    • Nach der Neudefinierung gilt die NLR-Regel (siehe §3.3 NLR).


    [Bild: Trennlinie.png]


    7 WEITERES

    7.1 Definierungen

    RDM Random Deathmatch (Das grundlose / rplose Töten eines Mitspielers)
    MRDM Mass Random Deathmatch (Das grundlose / rplose Töten einer Mitspielermasse (4+ Spieler))
    VDM/CDM Vehicle/Car Deathmatch (Das absichtliche Überfahren eines Mitspielers)
    RA Random Arrest (Das grundlose / rplose Inhaftieren eines Mitspielers)
    RT Random Taser (Das grundlose / rplose Tasern eines Mitspielers)
    RD Random Demote (Das grundlose / rplose Degradieren eines Mitspielers)
    RSS Random Stunstick (Das grundlose / rplose Stunsticken eines Mitspielers)
    RW Random Warrant/Wanted (Das grundlose / rplose setzen eines Durchsuchungsbefehls auf einen Mitspieler / Fahnden eines Mitspielers)
    RHC Random Handcuff (Das grundlose / rplose in Handschellen legen eines Mitspielers)
    FlRP Fail Roleplay (Das Missachten bestimmter Regelungen des Roleplays)
    FRP Fear Roleplay (Das Missachten des FurchtRP (Definierung in §3.4 FearRP))
    NLR New Life Rule (Die Regel des neuen Lebens (weitere Informationen in §3.3 NLR))
    NLR-B New Life Rule Break (Das Brechen der Regel des neuen Lebens)
    OOC Out of Character (Außerhalb des Charakters (eine Handlung außerhalb des RP's))
    OOC-B Out of Character Beleidigung (Beleidigungen außerhalb des RP's/Persönlich gegen den Spieler am PC gerichtet)
    AFK Away From Keyboard (Das Verlassen der Computers/des Spielgeschehens)
    Serverflucht/Offlineflucht Das Verlassen des Servers nach einem RP-Ereignis, einem Regelbruch oder dem Beginn eines Supports
    Mug Überfall, bei dem Sachleistungen (Ausgerüstete Waffen, Geld, Autos etc.) verlangt werden
    Raid Einbruch
    KoS/AoS Kill on Sight/Arrest on Sight (Töten/Verhaften bei Sichtkontakt (weitere Informationen in §3.5 KoS und AoS))

Teilen